Haus Traunstein

Anbieter: Chiemgauer Holzhaus
Bauart: Blockbau, Vollholz
Holzart: Fichte
Wandsystem: mittig gedämmt
Nutzfläche Holzbau: 120 Quadratmeter
Preisklasse Ausbauhaus: ab 150.000 Euro
Holzschutz der Fassade: silbergraue Lasur
Heizenergie: Flüssiggas
Wärmeverteilung: Fußboden

Standort

Grundriss

Chiemgauer Traunfeste

Eine Ehre und Herausforderung ist es für einen Blockhaus-Produzenten, an prominenter Stelle direkt im Heimatort bauen zu dürfen. Der Standort des jungen kleinen Wahrzeichens und Referenzhauses liegt oben auf einem bewaldeten ‘Stein’, rund 30 Meter über dem kurvenreichen Flusslauf der Traun. Vor Hochwasser geschützt ist die kleine ‘Traunfeste’ aus heimischem Fichtenholz garantiert. Just an dieser erhabenen Stelle stand über Jahrzehnte ein kleines hölzernes Ferienhaus und trotzte manchem Wetterübel. Doch wünschten die Eigentümer einen soliden, massiven Neubau aus alpinem Holz.

In luftiger Höhe und südexponiert gehen im Winter kalte Winde das Haus entlang, im Sommer wirken die direkte Sonne und lokale Hangaufwinde. Beides wurde schon bei der Planung des 120 Quadratmeter großen Hauses bedacht. Unten befindet sich halb im Hang verborgen ein Teilkeller. Dort sind das Bad und ein Schlafzimmer untergebracht.
Darüber steht auf sechs mal zehn Metern Grundfläche der Blockbau. Mit seinem offenen Wohnraum ist es fast ein Einraumhaus. Abgetrennt wurde lediglich die Treppenhaus-Diele, das Gäste-WC und die Speisekammer.

Der Wandaufbau des Gebäudes besteht aus einem über Jahrzehnte bewährten System. Auf einen zwölf Zentimeter starken unverleimten Fichtenblock folgen zwölf Zentimeter Holzfaserplatten plus Hinterlüftung. Letztere dient als Installationsebene. Innen endet der Wandaufbau mit vier Zentimeter dicken verkämmten Blockbohlen. Alle Balken sind mit Schwalbenschwanz-Verbindung verbunden. Dank der schadstofffreien heimischen Baustoffe können dem Blockhaus die Prädikate ‘Bio’ und ‘Regio’ verliehen werden. Eine silbergraue Farblasur lässt aus der Ferne gar nicht mehr erkennen, dass es sich hier um ein Blockhaus handelt.

Nach vorne und seitlich zur Terrasse umfasst das Gebäude ein Balkon. Hier verweilt man gerne mit dem Blick über Traunstein. Der gleiche Blick bietet sich aber auch vom Wohnraum aus. Denn eine Ecke wurde in den Blockwänden ausgespart und mit einer großen Festverglasung versehen. Das verleiht dem Gebäude absolute Einzigartigkeit und ist wohl ein Blockhaus-Novum.

Eine gemütliche Fernsehecke mit Couch vor dem Kaminofen garantiert vor allem zur Winterszeit das richtige Ambiente. Im jugendlich möblierten Wohnraum ist eine mit Pfosten eingefasste, zwei Meter hohe Trennwand eingezogen, welche die Essecke von der Küchenzeile abgrenzt. Der Boden ist überall mit robusten Eichenholzdielen bedeckt. Die unterlegten Heizspiralen werden über die Flüssiggastherme beschickt. Solarkollektoren ergänzen die Heiztechnik.    TH