Haus Ruhpolding

Anbieter: auf Anfrage
Bauart: Blockbau, Naturstamm
Holzart: Fichte
Wandsystem: ohne Dämmung
Nutzfläche Holzbau: 170 Quadratmeter
Preisklasse Ausbauhaus: ab 225.000 Euro
Holzschutz der Fassade: UV-Schutzlasur
Heizenergie: Öl/Fernheizung
Wärmeverteilung: Fußboden

Standort

Grundriss EG

Grundriss OG

Starkholz im Alpinkessel

Was wünscht man sich für einen Urlaub mehr als  ein Ferienblockhaus in den Alpen mit tollem Ambiente und in herrlicher Lage. Dies kann man sommers wie winters in Seehaus bei Ruhpolding erleben. Denn hier bietet sich für den Urlaub neben einem Gästehaus ein handgefertigtes Stammhaus an.

Ein Urlaub in den Chiemgauer Alpen ist schon immer attraktiv gewesen. Die herrliche Hochgebirgslandschaft lädt ein zum Wandern und Skifahren, der Förchensee ermöglicht das Angeln und Schwimmen und das gute regionale Freizeitangebot sorgt für Erholung und Unterhaltung. Auf 12,4 mal 8,6 Meter Grundfläche offeriert das Gebäude 170 Quadratmeter Nutzfläche. Außen stehen auf der weit überdachten Veranda zusätzlich 50 Quadratmeter bereit.
Beim Betreten des Hauses fällt gleich ein herzförmig gesägter Halbbogen auf. Dieser wurde schön aus der Kreuzecke der Zentralwand herausgearbeitet. Wuchtig und präzise geschnitten sind die mit einer aufhellenden Lasur gestrichenen Stämme. Dazu passen die mit hellen Kalksteinplatten bedeckten Trennwände.

Die linke Parterrehälfte dient als Wohnraum mit Couchecke, Essbereich und Küche. Sauber wurden alle Bereiche gegliedert und breite Verkehrswege erlauben eine gute Nutzung selbst bei vollem Haus. Immerhin können in den fünf geräumigen Schlafzimmern oben und unten zehn Personen nächtigen. Drei Räume sind sogar so groß, dass dort noch
Zusatzbetten Platz finden. Jedes Zimmer ist mit einem urigen Naturstammbett ausstaffiert.

Ein Bad mit Extragröße und Ausstattung liegt im Parterre neben dem Saunaraum. Dort lässt es sich zwischen Stämmen, auf edlen türkischen Marmorböden und in einer afrikanischen Granitbadewanne plus Duschhaus wahrlich entspannen. Die 1,2 Tonnen schwere Wanne ist aus einem Stück gearbeitet und wurde wie die Waschbecken vom Marmorhändler bezogen. Nicht minder nobel ist das Duschbad oben.

Der Fichtenkoloss inklusive Stammtreppe wurde aus dem Hunsrück geliefert und von Werksmonteuren aufgebaut. Den Innenausbau erledigte der emsige Bauherr mit seinem Team in nur vier Monaten. Hier gibt es nichts zu bemängeln: ’Vier Sterne’ sind angebracht. Denn das Blockhaus erfüllt auch Maßstäbe für behindertengerechte Nutzung. Beiheizt wird es über die Fußböden mit Energie aus dem Haupthaus.     TH