Haus Osnabrück

Anbieter: Ofield
Bauart: Blockbau, Naturstamm
Holzart: Kiefer
Wandsystem: ohne Dämmung
Nutzfläche Holzbau: 420 Quadratmeter
Preisklasse Ausbauhaus: ab 475.000 Euro
Holzschutz der Fassade: UV-Schutzanstrich
Heizenergie: Strom/Erdwärmepumpe
Wärmeverteilung: Fußboden

Standort

Grundriss EG

Grundriss OG

Westfalen Farm

Vor über zehn Jahren konnte das Bauprojekt dieser Münsteraner Familie starten. Kurzum kontaktierten sie einen Hunsrücker Blockhaus-Anbieter, der sich auf den Weg machte, um die optimale Situation zu erkunden: ein flaches Grundstück mit 8.000 Quadratmeter Größe. Dabei waren keine Bauabstände zu Nachbarn zu beachten. Hier sollte sich was Schickes realisieren lassen. Schnell war das Vertrauen in den Profi gegeben. Die neugierige Frage an ihn lautete: „Was kannst du dir vorstellen?“ „Ich lass’ mir was einfallen und dann diskutieren wir“, kam die schlichte Antwort.

Ein Designerhaus sollte der erste und letzte Vorschlag sein, der den Bauherren vorgelegt wurde. Hier gab es nur Kleinigkeiten zu ändern. Offenbar hatte der Planer die Situation erkannt und die Bedürfnisse getroffen.
Das Naturstammhaus beruht auf einem im Halbkreis angeordneten Grundriss. Zentral befindet sich der eineinhalbgeschossige Wohnteil für die Familie, links und rechts die flachen Anbauten. Dort sind ein Ausweichbereich zum Arbeiten und ein Anbau als altengerechte Einliegerwohnung untergebracht. Eingefasst wird die Struktur durch die Garage und den Schuppen von einer Konstruktion in Post & Beam-Bauweise. So ist bei dieser Raumplanung ein- und mehrgeschossiges Wohnen möglich. Es ist also ein Mehrgenerationenhaus.

Die Verarbeitung der im Mittel 35 Zentimeter starken Kiefernstämme war anspruchsvoll. So wurde das Holz zur winterlichen Mondphase bei zehn Grad minus gefällt. Dann hat das Holz die geringste Feuchtigkeit und die Gefahr einer Bläuebildung wird deutlich gemindert sowie die Riss- und Schrumpfneigung reduziert.

Die Architektur ist sowohl dem regional niedersächsischen als auch dem kanadischen Stil nachempfunden. Eine großflächige Bebauung wird kombiniert mit einem auffälligen zentralen Querhaus und spitzen Dachaufbauten im viktorianischen Stil. Die überdachten Eingänge zu den Hausbereichen sind mit urigen Stützen eingefasst.

Eine Flächen-Erdwärmepumpe versorgt das Naturstammhaus mit Energie. Im Schuppen wurde die dazugehörige Anlagen- und Speichertechnik untergebracht. Der zentral platzierte Bruchstein-Kaminofen sorgt für Gemütlichkeit.    TH